Bild
Home > Museum > Anfahrt / Region > Die Lilienthalstadt

Auf Lilienthals Spuren durch anklam

auch wenn sich Lilienthals Geburtsstadt in den vergangenen anderthalb Jahrhunderten sehr verändert hat, sind imposante Gebäude jener Zeit - wie seine Taufkirche und seine Schule - erhalten geblieben. Durch die Innenstadt führt auch ein Mediaguide, der per QR-code auf historische Orte aufmerksam macht.

>>> ein filmischer Rundgang durch die Lilienthalstadt

Stadtplan

foto1 - Hier stand das ursprüngliche Wohnhaus der Familie Lilienthal, es ist nicht erhalten, nur die Gedenktafel, die es trug (6).

foto2 - die Taufkirche Lilienthals beherbergt heute Sonderausstellungen und befindet sich im Wiederaufbau

3 - das spätere Wohnhaus der Lilienthals am Ufer der Peene ist erhalten

4 - das 1852 eingeweihte neue Gebäude des Gymnasiums

5 - das 1982 eingeweihte Lilienthal-Denkmal von Walter Preik

foto6 - Das Museum im Steintor bewahrt die Stadtgeschichte und die Lilienthal-Gedenktafel, die vor über 100 Jahren bereits auf das Geburtshaus Lilienthals hinwies.

foto7 - Das heutige Otto-Lilienthal-Museum

8 - Der Flugplatz der Lilienthal-Stadt mit dem museumspädagogischen Außengelände "Aeronauticon"

foto9 - Der Pulverturm - Sternwarte von Gustav Spörer, dem Lehrer Lilienthals und späterem berühmten Astronomen

10 - Marienkirche,

11 - Schwedenmühle

12 -Denkmal für die Brüder Otto und Gustav Lilienthal von Eckhart Herrmann, 2014

13 - Gotisches Giebelhaus

14 - Rathaus mit Anklam-Information und Bibliothek

15 - historisches Klassenzimmer in der ehemaligen Stadtschule