Ikareum   Ausstellung 2007wikipediayahoo-iconfacebook  

Intro

Home

Museum

Lilienthal

Geschichte

Quellen

Related Sites

Suche

Impressum

 

FAI Logotype

European Museum Forum Logotype

Logo

Logo

Logo

Listinus Toplisten

 

20. Mai - 20. September 2007

Sonderausstellung in der Kirche "St. Nikolai" Anklam

Plakat: Benzler/Wittig
Plakat in höherer Auflösung (jpg 390 kB)

Ist das Otto-Lilienthal-Museum der Stadt vor allem dem Techniker Lilienthal gewidmet, befasste sich die Ausstellung „Ikarus – der fliegende Mensch“ mit dem uralten, weit über seine Verwirklichung hinausgehenden Symbolgehalt des Menschenflugs. Neben 3 Strängen der technischen Umsetzung stehen auf langen Stoffbannern, die vom Kirchendach herab hängen die Themen Schöpfung, Universum, Traum, Levitation, Mythologie und Apokalypse.

Foto Kinderballon

Trotz des anspruchsvollen Themas kommt die Ausstellung ganz spielerisch daher. Kinder bis 35 kg Gewicht können mit einem Gasballon unter das Kirchendach aufsteigen und Episoden der Fluggeschichte werden durch zahlreiche bewegliche Elemente, Puzzles und eine Weltumrundung der Luftfahrt als überdimensionales Würfelspiel präsentiert.

Foto Kinderballon

 

Es kann deines Schöpfers Wille nicht sein, dich ersten der Schöpfung dem Staube zu weih'n“ schreibt der Techniker Lilienthal 1889. Mehr als 100 Jahre später, 1994, erwidert der südafrikanische Präsident Nelson Mandela in seiner Antrittsrede: „Unsere tiefste Angst ist nicht, dass wir unzulänglich sind. Unsere tiefste Angst ist, dass wir unermesslich machtvoll sind.“ Technik, Zivilisation, Ökologie, Wohlstand, Frieden: Im Aufstieg steckt die immer währende Möglichkeit des Falls.
Mit diesem Ausstellungsthema stellt das Museum unter dem Namen „Ikareum“ seine Vision für eine langfristige thematische Zukunft der Taufkirche Otto Lilienthals vor, die seit dem 2. Weltkriegs Ruine ist.

Pressefoto im in höherer Auflösung (pdf - 500 kB)

 

„Der Traum vom Fliegen“ ist auch eines der Themen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgerufenen Wissenschaftsjahres 2007: "Die Geisteswissenschaften. ABC der Menschheit" in dem die Hansestadt Anklam mit Friedrichshafen und Ulm in einer Städtepartnerschaft das gemeinsame Thema repräsentiert.

 

 
   
   
zurück nach oben
   
 
  Otto-Lilienthal-Museum     Impressum © 1997     Letzte Änderung: 10.09.12